fbpx

Viren-Blocker: Atemschutzmaske KN95 + FFP2

Viren-Blocker: Atemschutzmaske KN95 + FFP2 1

Worauf es beim Kauf einer Atemmaske ankommt

Kommt die Maskenpflicht? Soll ich mir eine Corona Maske kaufen oder nicht? Reicht ein Schal vor dem Mund oder eine selbst genähte Gesichtsmaske? Sicher ist, dass professionelle Atemschutzmasken in Krankenhäusern fehlen, um das medizinische Personal vor Covid-19 zu schützen. Die Versorgung im medizinischen Bereich hat immer Vorrang. Ob ein Mundschutz im Alltag sinnvoll ist oder nicht, darüber gibt es unter Fachleuten keine einstimmige Meinung. Die Anzahl der Menschen, die sich und andere mit einer Maske beim Einkaufen oder im Bus schützt, nimmt jedoch täglich zu. Manche Geschäfte rufen sogar dazu auf, einen Corona-Schutz zu tragen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) rät eine mehrlagige Mund-Nasen-Maske zu tragen, wenn der Verdacht auf eine Infektion besteht. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina empfiehlt eine Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln. 

Einfacher Mundschutz schützt nicht vor Covid-19

Sicher ist, dass ein Mundschutz andere vor einer Infizierung mit dem Virus schützt, da beim Sprechen keine ansteckenden Tröpfchen verteilt werden. Es gibt mittlerweile eine Vielzahl von Atemschutzmasken auf spezialisierten Online-Shops, aus dem Baumarkt, der Drogerie oder selbst genähte Masken. Handgenähte Masken sehen freundlicher aus und passen sich dem persönlichen Style an, sind jedoch nicht so wirksam wie zertifizierte Atemschutzmasken.

Wichtig: andere und sich schützen

Bei der Wahl für den optimalen Atemschutz sollte sich jeder daher die Frage nach dem „weshalb“ zuerst stellen:

  • Treffe ich täglich auf dem Weg oder bei der Arbeit auf viele Leute und möchte das Ansteckungsrisiko verringern?
  • Suche ich nach einer Maske, um meine Mitarbeiter zu schützen?
  • Welcher Schutz ist für mich persönlich?
  • Zähle ich zur Risikogruppe und brauche besseren Schutz?

Wirksam vor Covid-19 ist nur ein eng anliegender Gesichtsschutz, der Mund, Nase und die Augen abdeckt. Bei selbstgemachten Masken kann der Schutz nicht garantiert werden. Das Design steht im Vordergrund und nicht die optimale Abdeckung der Nase und des Mundes.

OP-Masken halten Speichel auf

Ähnlich wirksam sind die weit verbreiteten grünen OP-Masken, die über Mund und Nase reichen und aus mehreren Stoffschichten inklusive einer Filterschicht bestehen. Die chirurgischen Masken verhindern, dass sich Speichel verbreitet, geben jedoch keinen ausreichenden Schutz, da sie nicht eng anliegen.

Zertifizierte Atemschutzmasken halten 92 % Partikel

Zertifizierte Masken, die eng anliegen, Nasen und Mund abdecken und aus mehrschichtigen Filtermaterialien bestehen, können vor einer Ansteckung schützen. Die Weltgesundheitsorganisation WHO stuft partikelfilternde Halbmaskenals Schutz für den Träger vor einer Infizierung mit Covid-19 ein, die bestimmte Klassifizierungsnormen einhalten. Die Masken müssen Standards bei den Filtermaterialien einhalten, um Partikel fern zu halten. Atemschutzmasken halten Viren und Bakterien fern. Bei der Klassifizierung der Maske werden der Sitz der Maske und der Filterdurchlass bewertet. Eine Atemschutzmaske, die vor Corona schützt, muss mindestens 92 Prozent Partikel zurück halten. 

Ein Standard: KN95, FFP2, FFP3, N95, PS, DS

Die WHO empfiehlt bei Atemschutzmasken gegen Corona den Standard FFP 2 und FFP3. Dies bezeichnet die Klassifizierung nach der EU Norm. FFP2 ist mit der europäischen Norm EN 149-2001 gleich zusetzen. In den USA gibt es den N95 Standard, der mit FFP2 gleich gesetzt wird. KN 95 ist das chinesische Äquivalent für FFP2, DS das in Japan. P2 gibt es in Australien und Neuseeland, in Korea  Korea 1st class. Die unterschiedlichen Bezeichnungen geben einen Rückschluss auf der Herkunftsland. Wichtig ist, dass die Masken zertifiziert sind und die Eigenschaften einhalten, um vor Viren zu schützen. Der Filter der Atemschutzmaske der Marke VirMasko zum Beispiel ist zu 95 Prozent undurchlässig. Der KN95 Standard von VirMasko ist von der EU anerkannt. Im Vergleich zu KN 95 schützt der Standard FFP2 zu 94 Prozent und liegt damit leicht darunter.

Atemschutzmaske allein reicht nicht 

Das Tragen einer Atemschutzmaske allein ist kein ausreichender Schutz vor einer Ansteckung mit Covid-19. Die Hygieneregeln wie Händewaschen müssen zudem unbedingt eingehalten werden. Ausführliche Informationen gibt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Fazit: Bei der Wahl des Gesichtsschutzes sollten sich die Träger bewusst sein, dass erst zertifizierte Atemschutzmasken ab einem Standard von KN95 oder FFP2 einen Schutz vor Covid-19 geben. Der wirksamste Schutz ist das Tragen einer Atemschutzmaske in Kombination mit dem Einhalten der Hygieneregeln. 

ViroMasko liefert zertifizierte KN 95 Masken in 2-3 Tagen

Eine Idee zu “Viren-Blocker: Atemschutzmaske KN95 + FFP2

  1. Franziska Welk sagt:

    Der Tragekomfort der Schutz-Masken KN 95 ist sehr gut.
    Man gewöhnt sich ziemlich schnell an das Tragen und hat natürlich auch einen dementsprechenden Schutz gegen Viren.
    Die Bestellung und die Lieferung verliefen ohne Probleme und die Seite von VIRMASKO ist übersichtlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.