fbpx

Sicher Reisen mit Maske

Trolley, Reisepass und Atemschutzmaske kommen mit in den Urlaub

Die Sehnsucht nach Freiheit wächst, wir wollen verreisen. Wenn sich die Corona-Einschränkungen wieder lockern, wollen die meisten Menschen zuallererst Freunde und Familie treffen. Laut einer Umfrage von Havas Media folgt auf Platz 2 Essen gehen und auf Platz 3 in den Urlaub fahren. Der Wunsch nach Ablenkung nimmt zu, Fernweh kommt auf. Die Airlines und Hotels haben die Zeit genutzt und Konzepte für die Zeit “danach” entwickelt, damit Reisen sicher ist. Denn das Virus wird so schnell nicht aus unserem Leben verschwinden. Die drei Hygieneregeln Abstand halten, Hände waschen und Maske tragen werden noch auf unbekannte Zeit Teil unseres Lebens sein.

Maskenpflicht im Flugzeug

Bei fast allen Fluggesellschaften ist ein Mund-Nasenschutz an Bord Pflicht, da es nicht möglich ist, den geforderten Abstand einzuhalten. Die Kontaktpunkte sollen so gering wie möglich gehalten werden. Daher werden die Passagiere gebeten, online einzuchecken. Handgepäck darf nicht mit an Bord genommen werden und muss auf das Minimum reduziert werden. Koffer müssen nun aufgegeben werden. Auch der Service an Bord wird vorerst reduziert. Zeitschriften werden nicht mehr angeboten. Einige Airlines verzichten bei kürzeren Strecken auf Speisen und Getränke, andere haben die Verpackung geändert, um den Kontakt beim Service so gering wie möglich halten. Die Airlines statten die Flugbegleiter mit einer Schutzuniform aus. Bei Emirates gehört nun ein Mund-Nasenschutz, Handschuhe, Sicherheitsvisier und ein durchsichtiger Schutzkittel zur Uniform.

Sicher Reisen mit Maske 1
Die Besatzung von Emirates trägt an Bord trägt zusätzlich zu Masken und Handschuhen einen Einweg-Schutzkittel über der Uniform und ein Sicherheitsvisier. Bild: Emirates

Hygienische Luft an Bord

Nach jeden Flug wird die Kabine sorgfältig gereinigt. Die Luft in einem Flugzeug wird während des Flugs ständig gefiltert – dies war schon vor Corona so. Die Klimaanlagen sind mit hochwertigsten Filtern ausgestattet und dadurch in der Lage, kleines Partikel zu filtern. Die Luft wird alle zwei bis drei Minuten komplett ausgetauscht. Die Anlage sorgt dafür, dass die Luft vertikal zirkuliert und sich nicht in der Kabine verteilt. Die Flugzeugluft ist also sauberer als zuhause und fast so steril wie in einem Operationssaal im Krankenhaus. Viren können sich über die Mitreisenden verbreiten, weshalb sich jeder mit einem Mund-Nasenschutz schützen soll.

Derzeit reduzierte Flugpläne

Die Airlines haben aufgrund der weltweiten Einreiserestriktionen die Flugpläne stark reduziert. Die Lufthansa bietet internationale Langstreckenverbindungen in die USA, Brasilien, Südafrika Thailand und Japan an. Innerhalb Europas werden die wichtigsten Metropolen angeflogen, innerhalb Deutschlands fliegt die Airline ab Düsseldorf, Berlin, Hamburg, Frankfurt und München. Eurowings fliegt ab Düsseldorf, Köln, Stuttgart, München und Hamburg zu vielen europäischen Ziele wie London, Barcelona, Mallorca, Zagreb, Olbia oder Wien.

Maßnahmen an Flughäfen

An vielen Flughäfen sollen die Reisenden eine Maske tragen. Der Flughafen Dubai verlangt sogar noch Handschuhe und führt Covid-19 Schnelltests durch. Am Londoner Flughafen Heathrow wird aktuell berührungsloses Fiebermessen mit Infrarotechnik getestet. Damit sollen Personen vor dem Flug mit erhöhter Temperatur und möglicher Covid-19 Infektion erkannt werden.

Kontaktlose Ticketkontrolle in der Bahn

Auch die Deutsche Bahn reduziert die Kontakte, um die Sicherheit zu erhöhen. Die Tickets werden auf Sicht kontrolliert, um einen Handkontakt zu vermeiden. Wenn möglich, sollen die Kunden ein digitales Ticket kaufen. Für Reisende in ICEs empfiehlt die Bahn, den Check-in über die App DB NAvigator durchzuführen. Die Frequenz der Reinigung in Zügen und Bahnhöfen hat die Bahn erhöht. Zudem empfiehlt die Bahn, das Tragen einer Maske in den Zügen und an den Bahnhöfen.

Hygiene in Hotels

In den meisten Hotels hat erhöhte Hygiene nun hohe Priorität, damit der Aufenthalt so sicher wie möglich ist. Zunächst wird die Reinigungsfrequenz in den öffentliche Bereichen und Fitnessräumen erhöht. Das klassische Frühstücksbüffet gehört erst einmal der Vergangenheit an. Manche Häuser liefern das Frühstücks aufs Zimmer, andere haben auf Bestellservice umgestellt. Die meisten Hotels statten ihr Personal mit Atemschutzmasken und Handschuhen aus. Die Zimmerschlüssel werden digital, damit die Zimmer kontaktlos geöffnet werden. Die Hotelgruppe Hilton bringt nach jeder Zimmerreinigung ein Siegel an der Tür an, damit die Gäste sicher sein können, dass niemand außer dem Reinigungspersonal das Zimmer betreten hat.

Welche Maske soll ich mitnehmen?

Vorest gilt in allen Ländern der Welt: Abstand halten, Hände waschen oder desinfizieren, wenn kein Waschbecken in der ist Nähe ist. Maske dort tragen, wo es eng wird. Welches Modell eignet sich am besten auf der Reise, ist am sichersten? Die größte Sicherheit geben filternde Atemschutzmasken im Standard FFP2 oder KN 95. Diese Masken lassen am wenigsten Partikel durch und schützen damit den Träger und die Mitmenschen. Wichtig ist, mehrere Masken im Gepäck zu haben. Der Mundschutz wird beim Atmen und Sprechen feucht und muss rechtzeitig ausgetauscht werden. Denn nasse Masken verlieren den Schutz. Die wiederverwendbare Atemschutzmaske KN 95 von VirMasko ist angenehm zu tragen und wird in wiederverschließbaren Hüllen geliefert.

Jetzt bestellen!

Quellen:

Lufthansa Group

Havas Media Corona Monitor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.