fbpx

Doppelt so teuer: OP-Masken im Vergleich zu Atemschutzmasken

Einmal OP-Masken sind teurer als die wiederverwendbare KN95 Atemschutzmaske von VirMasko

Diese Woche bringt einige Lockerungen: langsam öffnen nach dem Corona Shutdown Lokale und Sportclubs. Die Auflagen sind streng. In der Öffentlichkeit, wo es eng ist, gilt Abstandhalten, Hygieneregeln und Maskenpflicht. Denn die Covid-19 Welle soll sich nicht weiter ausbreiten. Mit den Schutzmaßnahmen werden wir noch einige Zeit leben müssen. Da das Ende der Pandemie nicht abzusehen ist, wird die Wahl der Schutzmaske zum Kostenfaktor – ein Maske reicht nicht.

Chirurgische OP-Masken halten 50 Prozent Partikel zurück

Die verschiedenen Masken sind unterschiedlich effektiv und variieren im Preis. Ein Schal oder eine selbst genähte Community Maske sind die günstigsten Varianten, die auch am wenigsten effektiv sind, denn sie halten ca. 30 Prozent der Viren ab. Diese Modelle schützen die Umgebung und nicht die Träger. Damit eine Maske den Träger schützt, muss sie eng anliegen und darf nur wenig durchlässig sein. Die grünen OP-Masken sind mit ca. 50 prozentiger Dichtigkeit wirksamer. Sie sind sehr weit verbreitet, weil sie praktisch zu tragen sind und der Stückpreis mit ca. 0,46 Euro nicht teuer ist. Sind chirurgische Masken die beste und günstigste Wahl?

Einmal OP-Masken: 2 Stunden Sicherheit

Chirurgische OP-Masken schützen die Mitmenschen und nicht den Träger. Ein Mund-Nasenschutz, der nicht dicht ist, Luft durchlässt, gibt nur eine scheinbare Sicherheit. Hinzu kommt, dass Masken, die durchnässt sind, ihren Schutz verlieren. Durchnässte Masken müssen daher sofort ausgewechselt werden. Die Tragedauer von einmal OP-Masken aus Papier ist daher relativ kurz. Die Empfehlung ist eine Tragedauer von 2 Stunden. Danach ist die Einmalmaske nicht mehr effektiv und sie gibt nur scheinbar Schutz. Um sicher durch einen Tag zu kommen, sind mehrere Masken notwendig.

FFP2 Masken: zu 95 Prozent dicht

Mehr Schutz bieten zertifizierte Atemschutzmasken im Standard FFP2, die ungefähr zu 95 Prozent dicht sind. Das hochansteckende Virus kann sich nicht verbreiten, wenn die Maske richtig getragen wird. Richtig heißt, dass der Mund-Nasenschutz dicht ist und eng anliegt, so dass kaum Luft entweichen und eintreten kann. Dann schützt eine geprüfte Atemschutzmaske den Träger und die Umgebung vor einer Ansteckung mit Covid-19.

Wiederwendbare Atemschutzmaske KN95 : 72 Stunden Sicherheit

Die Atemschutzmaske KN95 im FFP2 Standard von VirMasko ist mehrfach verwendbar. Wenn die Maske durchnässt ist, kann sie bei 80 Grad im Backofen desinfiziert werden, dies mehrmals. Die empfohlene Gesamtragedauer ist 72 Stunden.

Ressourcen sparen: FFP-2-Masken hygienisch korrekt wiederverwenden. Quelle Universitätsmedizin Mannheim

Preisvergleich: OP-Maske 2 mal so teuer wie KN95 von VirMasko

Einmal Masken sollten nicht wieder verwendet werden. Das macht sie teurer. Kalkuliert man für einmal OP-Masken eine empfohlene Tragedauer von 2 Stunden und vergleiche die Kosten mit der Tragedauer von 72 Stunden bei wiederverwendbaren Atemschutzmasken, dann ergibt sich folgende Rechnung:

MaskenartStückpreis
Tragedauer 2 Stunden 
Preis
Tragedauer 72 Stunden
Einmal OP-Maske0,46 € (50er Packung)16,56 € (39 x 0,46 €)
Wiederverwendbare KN 95 6,99 € (10er Packung)  6,99 €
72 Stunden Sicherheit kosten mit OP-Masken ca. 16,56 € und mit einer wiederverwendbaren KN95 von VirMasko 6,99 €

Die wiederverwendbare Atemschutzmaske KN95 von Virmasko kostet 6,99 Euro und gibt 72 Stunden Sicherheit. Für 72 Stunden Sicherheit mit der einmal OP-Maske benötigt man 39 Masken, da die Tragedauer 2 Stunden sein sollte.39 OP-Masken Masken kosten 16,56 Euro. 72 Stunden Sicherheit sind daher mit Einmalmasken mehr als doppelt so teuer wie mit wiederverwendbaren Schutzmasken. Hinzukommt, dass die Einmalprodukte viel mehr Abfall produzieren.

KN95 komfortabel den ganzen Tag

FFP2 Masken sind oft nicht angehnehm zu tragen, denn das Atmen ist erschwert. Dies gilt jedoch nicht für alle Atemschutzmasken gleichermaßen. Je weicher das Material, umso angenehmer ist der Tragekomfort. Die VirMasko Maske ist komfortabel und sitzt gut, weshalb sie auch bei längerem Tragen angenehm ist. Dies bestätig ein Test von Krisenvorsorge-Ratgeber:

✓ Ideale Passform: Flexible und weiche Nasenbügel sowie elastische Befestigungslaschen bieten eine sichere Abdichtung für maximalen Schutz.

✓ Komfortabel: die Maske ist so konzipiert, dass sie auch beim Tragen einer Brille sowie einer sehr schlanken Gesichtsform perfekt sitzt und dadurch wirksamen Schutz der Atemwege bietet.

✓ Hautfreundlich und geruchsneutral: gut für Allergiker

Fazit: wiederverwendbare Atemschutzmasken sind günstiger als Einmalmasken

Quellen:

Krankenhaushygiene

2 Idee über “Doppelt so teuer: OP-Masken im Vergleich zu Atemschutzmasken

  1. Cihat Kulas sagt:

    Hallo, haben Sie es Mal versucht was mit dem Kunststoffanteil von FFP3(3M!) Maske im Backofen bei 80°G passiert? Es schmelzt so hübsch! Ich vermute, dass ich keinerlei Antwort von Ihnen bekommen werde.

    • Imme Woehrmann sagt:

      Entschuldigen Sie die späte Antwort. FFP3 Masken sind Einmalmasken: FFP3 Masken sind Einwegprodukte und sollen daher nicht gewaschen werden. Daher schmilzt die Maske auch im Ofen. Bitte nur einmal verwenden.
      Die FFP2 Masken sind mehrmals verwendbar und müssen im Ofen gereinigt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.