fbpx

Corona-Maske: Smartphone-Gesichtserkennung in 5 Schritten einstellen

Corona-Maske: Smartphone-Gesichtserkennung in 5 Schritten einstellen 1

Die Gesichtserkennung bei Smartphones ist komfortabel und in Zeiten von Corona eine hygienische Entsperr-Methode. Das eigene Handy mit einem Blick ohne Fingerabdruck oder ohne 6-stelligen Code zu entsperren, erleichtert die Hygiene. Apple hat als erster Hersteller mit dem iPhone X  die Face-ID mit Infrarot-Technik eingeführt. Möglich machen dies mehrere Infrarot-Sensoren, die das Gesicht scannen und dadurch die Identität verifizieren. Mittlerweile gibt es auch Android-Smartphones von Google oder Samsung mit Gesichtserkennung. Nun bringt die Maskenpflicht für Smartphone Nutzer mit Face ID neue Herausforderungen. Die Face ID erkennt zwar den Nutzer mit Brille oder Sonnenbrille. Bei einer Gesichtsmaske jedoch, funktioniert dies nicht mehr. Das Smartphone erkennt den Nutzer mit Maske nicht.

Die Lösung: alternatives Erscheinungsbild

Smartphone Nutzer können jedoch ihr Smartphone auf die Maskenpflicht einstellen, um weiterhin die Gesichtserkennung nutzen zu können. Bei iPhone und Android Smartphones muss die Funktion „alternatives Erscheinungsbild“ in den Eistellungen geändert werden.

iPhone und Mundschutz: Entsperren mit Face ID

1. Für die Konfiguration in Einstellungen den Menüpunkt „Face ID & Code“ auswählen, eventuell muss der Code eingegeben werden.

2. „Alternatives Erscheinungsbild konfigurieren” auswählen.

3. Darauf achten, dass die TrueDepth-Kamera nicht verdeckt wird.

4. Für das Foto nur eine Gesichtshälfte und nich das ganze Gesicht mit der Maske bedecken. 

5. Dann das Foto aufnehmen: das Gesicht muss sich innerhalb des Rahmens befinden. Mit dem Kopf einen Kreis beschreiben. Wenn der Face ID Scan fertig ist, auf „Weiter“ klicken. Eventuell muss der Scan wiederholt werden. Das kommt manchmal vor. Wenn die Face ID erfolgreich ist, auf „Fertig“ klicken. Direkt nachdem Umstellung kann es sein, dass die Face ID noch nicht funktioniert. Nach 2-3 Versuchen klappt es dann, da der Algorithmus lernt.

Android-Smartphone: einfaches Einstellen

  1. Bei den Einstellungen den Menüpunkt „Biometrische Daten und Sicherheit“ auswählen und dann auf „Gesichtserkennung“ klicken.
  2. Funktion „neues alternatives Aussehen“ wählen.
  3. Auf die Frage „Tragen Sie gerade eine Brille?“ entweder mit ja oder nein antworten.
  4. Gesichtsmaske aufsetzen und den Anweisungen folgen.
  5. Bei manchen Android –Smartphones  gibt es die Gesichtserkennung und die Funktion „Alternatives Aussehen“ nicht.

Video-Anleitung

Für alle, die leichter die Einstellung mit einem Video nachvollziehen können, erklärt dieser Film, wie die Funktion alternatives Erscheinungsbild eingestellt wird:

Video-Anleitung: beim Smartphone Gesichtserkennung mit Mund-Nasenschutz einstellen

Alternative: Touch-ID nutzen

Sollte das Einrichten des alternativen Aussehens nicht möglich sein, dann sollte die Gesichtserkennung ausgeschaltet werden. Denn durch die Maskenpflicht sollte ein Mund-Nasenschutz das Nutzen eines Smartphones in der Öffentlichkeit nicht einschränken. Die Gesichtserkennung kannst du unter „Einstellungen“ einfach deaktivieren.

Eine kreative Idee: Face-ID KN95 mit Gesichtsaufdruck

Einen anderen Weg schlägt eine Designfirma aus San Francisco ein. Auf der Webseite FaceIDMasks  bietet Resting Risk Face KN95 Atemschutzmasken mit persönlichem Aufdruck für ca. 37 Euro an. Die individuellen Atemschutzmasken mit Foto sind jedoch vorerst eine Idee und werden nicht produziert. Solange es noch einen Mangel an Corona-Mundschutz gibt, wird die Kreativfimra diese Masken nicht herstellen. Wenn das eigene Gesicht auf die Maske gedruckt ist, wäre dies eine gute Lösung für die Gesichtserkennung und eine freundliches Erscheinungsbild.

Hygiene und Smartphone

Das Covid-19 Virus kann sich eine Zeit auf Oberflächen halten. Wissenschaftler haben für das verwandte SARS-Virus nachgewiesen, das sich der Erreger auf Glas bis zu vier Tage lang hält. Covid-19 könnte sich ähnlich verhalten. Da wir uns im Durchschnitt 400 bis 800 Mal am Tag ins Gesicht fasen, ist es sinnvoll das Handy nun auch täglich zu reinigen. Denn der Corona-Schutz ist nur Wirksam, wenn wir die Hygieneregeln einhalten. Grundsätzlich wird für die Pflege der Glasoberfläche eines Handys die Reinigung mit einem Mikrofasertuch und warmes Seifenwasser empfohlen. Dies tötet jedoch nicht alle Keime ab. Gegen Corona sind Desinfektionstücher sinnvoll. Alkohol kann die Beschichtung zerstören.

KN95 Masken im Alltag richtig tragen

Damit der Gesichtsschutz gegen das Coronavirus wirkt, muss die Maske richtig aufgesetzt werden. Masken wie die KN95 von VirMasko bieten aktiven Schutz vor einer Infektion, denn sie liegen eng an und lassen kaum Partikel durch. Wichtig ist es, die Maske richtig zu tragen und die Hygieneregeln sowie Abstandhalten einzuhalten.

Quellen:

Apple Support

T-Online

FaceIdMasks

DH.Magazin

Die Zeit

2 Idee über “Corona-Maske: Smartphone-Gesichtserkennung in 5 Schritten einstellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.