fbpx

Die Läden öffnen: kommt die Maskenpflicht?

Mit der ohne Maskenschutz schützt die KN95 von VirMasko in der Öffentlichkeit

Die Corona-Einschränkungen werden gelockert. Der Einzelhandel darf wieder öffnen. Bund und Länder haben sich auf neue Bestimmungen geeinigt. Geschäfte mit einer Ladenfläche bis 800 Quadratmetern dürfen für Kunden öffnen. Dies betrifft Fahrradläden wie Schreibwarengeschäfte. Ab Mai dürfen Friseure wieder an die Arbeit. Die Kontaktbeschränkungen und Abstandspflicht bleiben jedoch weiterhin bestehen. Als Orientierung gilt, dass für einen Kunden eine Fläche von 20 Quadratmeter gegeben sein muss. Bundesweit gibt es zwar keine Maskenpflicht, jedoch in einzelnen Städten und Bundesländern.

Geschäfte mit Schutzkonzepten für Abstand und Hygiene

Die strengen Corona-Regeln für Abstand und Hygiene müssen auf den Ladenflächen eingehalten werden. Die Geschäfte müssen die Voraussetzungen schaffen, dass die Mitarbeiter und die Kunden vor Covid-19 geschützt sind. Die Supermärkte haben es mit Bodenmarkierungen und Plexiglasscheiben an Theken und Kassen bereits vorgemacht. Türsteher kontrollieren wie in Clubs die Kundenanzahl. 

Bundesländer mit Maskenpflicht

Zusätzlich zu den bundesweiten Regeln, gibt jedes Bundesland eigene Empfehlungen und Regelungen. Sachsen führt als erstes Bundesland die Maskenpflicht in der Öffentlichkeit ein. Länder wie Bayern und Hessen empfehlen das Tragen von Masken beim Einkaufen, in Bussen und Bahnen als Schutz vor dem Virus. Bayern erwägt zudem, eine Maskenpflicht. Eine aktuelle Übersicht über die Regelungen der einzelnen Bundesländer gibt die Deutsche Handwerkszeitung

Shoppen mit Maske ist gesünder

Community-Masken schützen andere, Atemschutzmasken schützen dich. Denn Covid-19 ist hoch ansteckend. Die finnische Aalto Universität zeigt in einem 3-D Model, wie sich Hustenpartikel im Supermarkt verteilen.

Viren verbreiten sich in Windeseile: 3D-Simulation, Aalto University, Finnish Meteorological Institute / Aalto University / VTT / University of Helsinki / IT Center for Science CSC. Animation: Mikko Auvinen and Antti Hellsten.

Bei einem Husten ohne Mundschutz oder Armbeuge verteilt sich zum einen die Atemluft mehrere Meter weit. Zum anderen vergehen mehrere Minuten, bis die Partikel zu Boden fallen. Ein Mundschutz trägt daher maßgeblich zur Gesundheit bei. Eine Alltagsmaske oder Communitymaske schützt die Mitmenschen. Eine eng an das Gesicht anliegende und partikelfilternde KN95 oder FFP2 Maske dient der eigenen Gesundheit. Mit präventiven Maßnahmen können Infektionsketten verhindert werden. 

Einkaufen mit Termin und Mundschutz

Fahrradhändler, Buchhandlungen, Modeboutiquen, Schuhgeschäfte, Banken und Sportgeschäfte stellen sich auf die neue Situation ein. Einkaufen mit Corona-Regeln stellt einige Fragen auf. Werden kleine Läden, wo Abstandhalten schwer ist, auf eine Maske bestehen? Schon jetzt bitten einige Händler die Kunden, eine Maske beim Einkaufen zu tragen und nur zu kommen, wenn man sich gesund fühlt. Andere planen eine Maskenpflicht für Mitarbeiter und Kunden oder fordern die Kunden auf, zuerst die Hände zu waschen. Um das Kundenaufkommen zu steuern, ist sicherlich eine Terminvereinbarung in Geschäften mit Beratungsbedarf wie Radläden sinnvoll. Wenn es wichtige Gründe für die Regeln eines Ladenbetreibers gibt, dann müssen Kunden diese Einhalten. Fordert das Geschäft einen Mundschutz, dann können Kunden ohne Mundschutz abgewiesen werden. (vgl. Deutsche-Anwaltshotline)

In Österreich funktioniert es

Österreich hat als erstes Land in Europa die Maskenpflicht in der Öffentlichkeit eingeführt. In Geschäften und im öffentlichen Verkehr müssen die Menschen einen Mundschutz tragen. Wer sich nicht daran hält, muss ein Bußgeld von 25 Euro bezahlen. 

 Innerhalb kürzester Zeit hat praktisch die gesamte Bevölkerung ihr Verhalten umgestellt und trägt jetzt pflichtbewusst eine Maske. 

Neue Züricher Zeitung NZZ

Auch ohne Regeln sich und andere zu schützen 

Die Maskenpflicht in der Öffentlichkeit ist eine wirksame Maßnahme gegen die Verbreitung von Covid-19. Unbesorgtes Einkaufen ist mit einer Maske möglich. Eine einfache Community Maske schützt die Mitmenschen. Wer auf seine Gesundheit achtet, sollte das Tragen einer Atemschutzmaske in Erwägung ziehen. Für Menschen, die zur Risikogruppe zählen, sind FFP2-Masken eine Möglichkeit, sich in der Öffentlichkeit zu bewegen. Gezieltes Händewaschen gehört immer dazu. Ohne Hygiene geht es nicht. Masken müssen auch hygienisch sein. Wiederverwendbare Masken können nach dem Tragen gereinigt werden. Dies schont die Umwelt und den Geldbeutel. Die wiederwendbare Atemschutzmaske KN95 von VirMasko ist vorrätig und kann für den persönliche Bedarf oder Firme innerhalb weniger Tage geliefert werden. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.